Anmeldung zur Tagung

Teilnahme am Symposium (Hauptkonferenz):

  • Teilnehmende: 572 CHF / 434.72 Euro*
  • Teilnehmende mit Ermässigung: 490 CHF / 372.40 Euro*
  • Studierende und Doktoranden: 100 CHF / 77 Euro (begrenzte Verfügbarkeit)*
  • Gesellschaftsabend: 79 CHF / 60.04 Euro*

Rahmenprogramm

 

ÖV-Ticket

3 Tages ÖV-Ticket für 15 CHF  / 11.40 Euro*. Mehr Informationen finden Sie hier.

Teilnahme am International Seminar (Vorkonferenz):

  • Teilnehmende: 124 CHF / 94.24 Euro*

 

Teilnahme an einem Methodenworkshop (Nachkonferenz):

  • Teilnehmende: 129 CHF / 98.04 Euro*
  • Studierende und Doktoranden: 89 CHF / 67.64 Euro*

Hinweise

*Der Europreis gilt ausschliesslich für Teilnehmende ausserhalb der Schweiz, die per Banküberweisung in Euro zahlen.

Bitte beachten Sie, dass Zahlungen per Paypal automatisch in CHF konvertiert werden. Zahlungen per Paypal können nur in CHF erfolgen; in diesem Fall gelten die auf dieser Seite angezeigten CHF-Preise.

Zahlungen sind per Banküberweisung sowie per Paypal möglich.

Gruppenermässigung

Wenn Sie Interesse daran haben, mit einer Gruppe am Symposium teilzunehmen, kontaktieren Sie uns unter Info@Schulleitungssymposium.net. Gerne bieten wir ab einer Gruppe von 10 Personen einen ermässigten Gruppenpreis an.

Anmelde- und Zahlungsbedingungen

 

  • Die Anmeldung erfolgt durch das Absenden des Anmeldeformulars innerhalb der ConfTool-Umgebung.
  • Die Anmeldung zur Teilnahme ist verbindlich.
  • Die Tagungsgebühr wird sofort fällig und ist innerhalb von 14 Tagen nach dem Senden des Anmeldeformulars auf das angegebene Konto zu entrichten
  • Die Anmeldung ist erst nach dem Eingang der fälligen Teilnahmegebühren wirksam.
  • Ein Anspruch auf Teilnahme besteht nur nach Eingang des gesamten Teilnahmebeitrages.
  • Der Veranstalter behält sich vor, Anmeldungen ohne Angaben von Gründen abzulehnen.
  • Die Teilnehmerin/der Teilnehmer stimmt zu, dass Name und E-Mail Adresse in der Teilnehmerliste geführt werden.
  • Tritt ein Teilnehmer/eine Teilnehmerin von seiner/ihrer Anmeldung zurück und wird dadurch eine Erstattung der Tagungsgebühren nötig, werden Teile der Gebühren einbehalten. Erfolgt der Rücktritt bis zum 30. April 2017, werden 25 CHF oder 20 Euro des bereits bezahlten Betrags einbehalten. Erfolgt der Rücktritt zwischen dem 1. Mai 2017 und dem 30. Juni 2017 werden 50% der entrichteten Gebühren erstattet. Bei späterem Rücktritt oder bei Nichtteilnahme ist die Rückzahlung der Teilnehmergebühren nicht möglich. Ersatzweise teilnehmende Personen (der gleichen oder einer niedrigeren Anmeldekategorie) werden gegen eine Bearbeitungsgebühr von 50 CHF oder 40 Euro akzeptiert. Beiträge für den Gesellschaftsabend werden bei Rücktritt nach dem 30. April 2017 vollständig einbehalten.
  • Sofern die Veranstaltung aus Gründen der höheren Gewalt abgesagt werden muss, wird die Teilnahmegebühr erstattet. Es bestehen dann keine weiteren Verpflichtungen des Organisators gegenüber dem Teilnehmer. Die Anmeldungen bleiben hingegen gültig, falls die Veranstaltung verschoben werden muss. Weitergehende Ansprüche wegen komplettem Ausfall der Veranstaltung, einzelner Programmpunkte oder einer Verschiebung sind ausgeschlossen.
  • Änderungen und Irrtümer im Tagungsprogramm sind vorbehalten, Ansprüche können daraus nicht abgeleitet werden.
  • Veranstaltungsort ist die Pädagogische Hochschule Zug. Änderungen vorbehalten.
  • Die/der Kongress-Teilnehmer/-Teilnehmerin erkennt das Urheberrecht der Referentinnen und Referenten an den von diesem erstellten Werken (Präsentationsunterlagen, usw.) an. Eine Vervielfältigung und/oder Verbreitung der vorgenannten Werke durch die/den Kongress-Teilnehmer/-Teilnehmerin bedarf der vorherigen, Einwilligung der Referentinnen und Referenten.
  • Schadensersatzansprüche aus Unmöglichkeit der Leistung, Verschulden bei Vertragsschluss und unerlaubter Handlung sind ausgeschlossen, soweit nicht vorsätzliches oder grob fahrlässiges Handeln vorliegt.
  • Der Veranstalter haftet nicht für Informationen der Referenten und zwar weder für deren Richtigkeit noch Vollständigkeit, noch dafür, dass sie frei von Rechten Dritter sind.
  • Sollten einzelne Klauseln dieser Vertragsbedingungen ganz oder teilweise unwirksam sein oder sollte der Vertrag eine Lücke enthalten, bleibt die Unwirksamkeit der übrigen Klauseln unberührt. An Stelle der unwirksamen oder fehlenden Klauseln treten die einschlägigen gesetzlichen Vorschriften.
  • Für die Bedingungen und die Durchführung gilt Schweizer Recht.