Workshop „Methoden quantitativer und qualitativer Evaluationsforschung“

Der Workshop kann in Abstimmung mit den Interessierten/Teilnehmenden auf einen ganzen Tag erweitert werden.

 

a) Workshop „Methoden qualitativer Evaluationsforschung“

9. September, 9.00 – 13.00 Uhr, PH Zug

Schul- und Unterrichtsentwicklung ohne Evaluation ist heute kaum denkbar. Mit den Mitteln der Evaluation sollen die Qualität verschiedener Prozesse und Gegebenheiten einer Schule analysiert werden; dabei können unterschiedlichste Methoden zum Einsatz kommen. Der Workshop dient dazu, Ihnen verschiedene in der Evaluationsforschung verwendete qualitative Methoden aufzuzeigen. Besprochen werden unter anderem Möglichkeiten der Unterrichtsbeobachtung, der Durchführung von Einzel- und Gruppeninterviews, Auswertungsverfahren und spezielle, praktische Herausforderungen der qualitativen Evaluationsforschung. Wir laden Sie recht herzlich ein, mitzudiskutieren und eigene Ansätze und Erfahrungen zu reflektieren. Zielgruppe: Dieser Workshop richtet sich an Pädagoginnen und Pädagogen, Schulleiterinnen und Schulleiter, Studierende, Promovierende und Evaluationsforschende im Bereich der Bildungsforschung und an alle, die sich für qualitative Evaluationsforschung interessieren.

Durchführen wird den Workshop Dipl.-Psych. Rubina Vock, Institut Qualitative Forschung Berlin, Deutschland.

Maximal 25 Teilnehmende

Anmeldung und Kosten

Die Anmeldung ist möglich bis zum 30. Juni und erfolgt über folgenden Link:  ANMELDUNG

Kosten CHF 125.– / EUR 113.75

 

b) Workshop „Methoden quantitativer Evaluationsforschung“

9. September, 9.00 – 13.00 Uhr, PH Zug

In Vorbereitung. Weitere Informationen sind in Kürze verfügbar.